Top News
Zoff bei den Katzen
James Gandolfini ist tot!
Lindsay Lohan im Playboy!
5 neusten Kommentare
ich wünsch dier ales gute.
Von: schwechel
Sie hat so geile Brüste und hammer Figur...
Von: LOL
Has du einen Freund wenn Nein dann Rufe doch Einfach an Ich bin Nåmlich Solo... Sie ist soooooo heiß und geil Ich kriege allein nen steifen wenn ich sie sehe, aber dass übersteigt alles...
Von: Rumo
ich bin nach anneckes po verrückt
Von: xina
Werbung
Herzlich Willkommen !!!
Top 5 Artikel nach Hits
Die Meistbewerteten Artikel
Partnerseiten

Grammy-Verleihung 2018: Wenige Verlierer, große Gewinner und politische Schelte gegen Trump

       

Wednesday, 31 January 2018

Im Jahr 2018 erwartet die Stars und Sternchen aus der Musikwelt ein besonderes Jubiläum: Die Grammy Awards werden 60 Jahre alt. 1959 gilt als das Geburtsjahr der wichtigsten Auszeichnung für Künstler und Techniker der internationalen Musikszene. Wir stellen den Grammy und die Gewinner und Verlierer der 60. Grammy-Verleihung genauer vor – und verraten, warum US-Präsident Trump in New York ebenfalls indirekt präsent war.

Was ist der Grammy Award?

Der Grammy Award hat für Musiker eine ähnlich hohe Bedeutung wie der Oscar für Schauspieler. Die 1957 gegründete „National Academy of Recording Arts & Sciences“ vergibt die begehrte Trophäe einmal jährlich an Sprechkünstler und Musiker und zeichnet diese für herausragende Erfolge aus. Das Aussehen der Trophäe gleicht einem vergoldeten Grammophon. Für jede Kategorie nominiert die Jury fünf Kandidaten, deren Veröffentlichungen von Oktober des vorletzten Jahres bis einschließlich September des letzten Jahres vor der Veranstaltung in die Bewertung einfließen. Im Januar, einige Wochen vor der endgültigen Preisverleihung, gibt die Jury die nominierten Künstler bekannt. Die offizielle Grammy-Verleihung findet traditionell Ende Januar oder Anfang Februar statt. Wer die wichtigsten News rund um die Grammy-Awards und aktuelle Meldungen der Promis nicht verpassen möchte, schaut bei itsintv vorbei.

 

Die Grammy-Verleihung fand in New York und nicht in Los Angeles statt.

Wer waren die großen Gewinner und Verlierer der diesjährigen Preisverleihung?

Vor allem ein Star erhielt viele Auszeichnungen: Bruno Mars. Der bekannte R&B-Sänger konnte gleich sechs Grammys in sechs Kategorien nach Hause holen. Sein Album “24K Magic” gewann die Auszeichnung für das beste Album des Jahres, ebenso gewann der Sänger mit seinem Hit „That’s What I Like“ in der Kategorie „beste Single des Jahres“. Ähnlich erfolgreich war an diesem Abend der Rapper Kendrick Lamar, der von sieben Nominierungen immerhin fünf Kategorien gewann. Der große Verlierer des Abends hieß Jay-Z. Er war gleich acht Mal nominiert, erhielt jedoch keinen einzigen Grammy. Ein ähnliches Schicksal teilten die deutschen Künstler: Lediglich die Elektro-Veteranen Kraftwerk konnten eine Trophäe für das beste Dance-/Electronic-Album erhalten. Die Band gewann vor einigen Jahren bereits einen besonderen Preis für ihr Lebenswerk. Im Allgemeinen gewinnen die deutschen Stars eher in weniger beachteten Kategorien, besonders häufig im Opern- und Klassik-Bereich.

Der R&B-Sänger Bruno Mars gilt als Gewinner des Abends.

Welche Highlights bot die diesjährige Grammy-Verleihung?

  • Hochkarätige Auftritte bekannter Musikstars: Bei der Show gaben sich die Stars die Klinke in die Hand. Viele Bekannte, darunter Rihanna, Elton John, Bruno Mars und Pink! standen auf der Bühne und begeisterten die Zuschauer, welche die Gala live oder im TV verfolgten.
  • Politische Zwischentöne: Keine Geringere als die Demokratin Hilary Clinton gab sich die Ehre und las aus dem brisanten Enthüllungsbuch “Fire and Fury” vor, das den vergangenen Wahlkampf und das Leben unter US-Präsident Trump im Weißen Haus thematisiert.
  • Solidarität zur “Time’s Up”-Bewegung: Etliche Stars nutzen die Grammy-Verleihung als Plattform, um ihre Solidarität mit den Opfern der jüngst bekannt gewordenen sexuellen Übergriffe zu bekunden. Einige der VIPs trugen weißen Rosen in der Hand oder am Revers. Sie symbolisieren Frieden, Hoffnung und Sympathie, aber auch Widerstand und stehen in einem auffälligen Kontrast zur schwarzen Kleidung, die Miley Cirus und andere Stars an dem Abend trugen.

 

Pixabay © igormattio (CC0 Creative Commons)

Pixabay © MAKY_OREL (CC0 Creative Commons)

 


Tags: ,

KOMMENTAR
Name: (erforderlich)
Email:
Url:
Nachricht:

Noch kein Kommentar vorhanden.