Top News
Zoff bei den Katzen
James Gandolfini ist tot!
Lindsay Lohan im Playboy!
5 neusten Kommentare
ich wünsch dier ales gute.
Von: schwechel
Sie hat so geile Brüste und hammer Figur...
Von: LOL
Has du einen Freund wenn Nein dann Rufe doch Einfach an Ich bin Nåmlich Solo... Sie ist soooooo heiß und geil Ich kriege allein nen steifen wenn ich sie sehe, aber dass übersteigt alles...
Von: Rumo
ich bin nach anneckes po verrückt
Von: xina
Werbung
Herzlich Willkommen !!!
Top 5 Artikel nach Hits
Die Meistbewerteten Artikel
Partnerseiten

Promigeschichten aus dem Casino

       

Wednesday, 1 April 2015

In Casinos geht es des Öfteren ziemlich wild zu. Vor allem, wenn die Gäste über die Stränge schlagen, wird es ungemütlich – das Casino ist gezwungen zu handeln. Selbst, wenn es sich bei dem „ungebetenen“ Gast um einen echten Promi handelt. Die besten Promigeschichten aus dem Casino gibt es jetzt.

Warum geht ein Promi überhaupt in ein Casino?

Eines ist ganz klar: Zwischen Casinos und Spielhallen muss man differenzieren, da Spielhallen quasi für jedermann sind und Casinos und Spielbanken ein eher exklusives Image pflegen. In Casinos ist zum Beispiel die Ausstattung sehr luxuriös und wer dort hingeht, gehört nicht selten zur Elite. Und deshalb lassen sich die Stars und Sternchen auch nicht lumpen, wenn sie die Casinos von Las Vegas und Co. besuchen. Manchmal jedoch übetreiben sie es ein wenig.

Ben Affleck in Las Vegas

Im September 2014 gab es den Fall Ben Affleck, der in einem Casino in Las Vegas angefangen hatte beim Black Jack spielen Karten zu zählen und sich so einen Vorteil gegenüber der Bank zu verschaffen. Grundsätzlich in das Zählen der Karten nicht verboten, aber dennoch nicht gerne gesehen. Affleck konnte es nicht wirklich verstehen, wieso man ihn rauswarf, denn seiner Meinung nach war er „einfach nur gut beim Black Jack“.

Afrojack in Sydney

Im Dezember 2013 wurde der niederländische DJ Afrojack ebenfalls aus einem Casino in Sydney geworfen. Afrojack war als DJ im angehängten Marquee Club gebucht, um dort aufzulegen. Nach ein paar Drinks mit Freunden, kam es jedoch zu einigen Auseinandersetzungen mit anderen Gästen – unter ihnen wohl ein anderer Promi, dessen Name nicht bekannt wurde. Das Ende der Geschichte: „Der Andere“ war prominenter und so war es Afrojack, der des Casinos verwiesen wurde.

Amanda Bynes in Atlantic City

Im Juni 2013 gab es einen weiteren kleinen Skandal in Atlantic City – dieses Mal handelt es sich um die Schauspielerin Amanda Bynes. Sie wurde in dem Casino gesichtet und fotografiert. Als sie das merkte, rastete sie komplett aus und fing an, den Mann, der das Foto geschossen hatte, durch das ganze Casino zu verfolgen. Ein Verhalten, dass man nicht dulden wollte.

Nicht nur unter normalen Bürgern, sondern auch unter Promis ist das Glücksspiel weit verbreitet – oft geht es jedoch mehr um das „Sehen und gesehen werden“, was bei den besten Online Casinos im Internet (siehe www.diebestenonlinecasinos.de) nicht der Fall ist. Casinos sind also auch Treffpunkte für die Reichen und Schönen – der eine oder andere Skandal bleibt da natürlich (zum Glück) nicht aus.


Tags: , , , ,

KOMMENTAR
Name: (erforderlich)
Email:
Url:
Nachricht:

Noch kein Kommentar vorhanden.