Top News
Zoff bei den Katzen
James Gandolfini ist tot!
Lindsay Lohan im Playboy!
5 neusten Kommentare
ich wünsch dier ales gute.
Von: schwechel
Sie hat so geile Brüste und hammer Figur...
Von: LOL
Has du einen Freund wenn Nein dann Rufe doch Einfach an Ich bin Nåmlich Solo... Sie ist soooooo heiß und geil Ich kriege allein nen steifen wenn ich sie sehe, aber dass übersteigt alles...
Von: Rumo
ich bin nach anneckes po verrückt
Von: xina
Werbung
Herzlich Willkommen !!!
Top 5 Artikel nach Hits
Die Meistbewerteten Artikel
Partnerseiten

Harrison Ford

       

Monday, 15 June 2009


Harrison Ford ist am 13 Juli 1942 in Chicago geboren. Harrison Ford ist einer der best verdienenden Schauspieler in der Geschichte.

Sein Vater ist ein Ire und seine Mutter eine Russin, er wuchs in Chicago auf. Doch drei Tage vor dem College Abschluß, wurde er der Schule verwiesen. Daraufhin entschloß er Schauspieler zu werden und ging nach Los Angeles. Bereits 1966 wurde er von Columbia Pictures unter Vertrag genommen. Er musste allerdings nebenbei als Zimmermann arbeiten um sich Finanziell über Wasser halten zu können. Bis 1977, dort gelang ihm in dem George Lucas Klassiker “Krieg der Sterne” der Durchbruch.

Krieg der Sterne war so erfolgreich, das noch 2 fortsetzungen gedreht wurden, über Nacht würde Harrison Ford zum Star. Als er 1981 die Rolle des “Indiana Jones” bekam, zählte er zu einer der begehrtesten Schauspieler in Hollywood. Im Jahre 2001 stand Harrison Ford im Guiness Buch der Rekorde als reichster Schauspieler.

Harrison Ford hat 4 Kinder und war zwei mal verheiratet. Mit seiner jetzigen Lebensgefährtin ist er seit 2002 zusammen, 2009 machte er ihr einen Antrag. 2008 kehrte er zurück auf die Kinoleinwand für ein Remake des Indiana Jones, ein fünfter Teil sei nicht ausgeschlossen, sagte Ford 2008 in einem MTV Interview.

Filmographie:

1967: Der Gnadenlose Ritt
1968: Journey to Shiloh
1970: Getting Straight
1973: American Graffiti
1974: Der Dialog
1977: Krieg der Sterne
1977: Helden von Heute
1978: Der wilde Haufen von Navarone
1979: Ein Rabbi im Wilden Westen
1979: The Party is over… Die Fortsetzung von American Graffiti
1979: Das tödliche Dreieck
1979: Apocalypse Now
1980: Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück
1981: Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes
1982: Blade Runner
1983: Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
1984: Indiana Jones und der Tempel des Todes
1985: Der einzige Zeuge
1986: Mosquito Coast
1988: Frantic
1988: Die Waffen der Frauen
1989: Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
1990: Aus Mangel an Beweisen
1991: In Sachen Henry
1992: Die Stunde der Patrioten
1993: Auf der Flucht
1994: Das Kartell
1995: Sabrina
1997: Vertrauter Feind
1997: Air Force One
1998: Sechs Tage, sieben Nächte
1999: Begegnung des Schicksals
2000: Schatten der Wahrheit
2002: K-19 – Showdown in der Tiefe
2003: Hollywood Cops
2004: Water to wine
2006: Firewall
2008: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
2009: Crossing Over

Auszeichnungen:

1981: Jupiter (Kategorie: Bester Darsteller)
1982: Saturn Awards (Kategorie: Bester Darsteller)
1984: Jupiter (Kategorie: Bester Darsteller)
1986: Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in Der einzige Zeuge
1986: BAFTA-Award-Nominierung als Bester Darsteller für Der einzige Zeuge
1986: Kansas City Film Critics Circle Awards (Kategorie: Bester Darsteller – Der einzige Zeuge)
1986: Golden Globe-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in einem Drama für der einzige Zeuge
1987: Golden Globe-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in einem Drama für Mosquito Coast
1994: Golden Globe-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in einem Drama für Auf der Flucht
1994: Blockbuster Entertainment Award (Kategorie: Bester Darsteller – Auf der Flucht (1993))
1994: MTV Movie Awards (Kategorie: Bestes Film-Duo – Auf der Flucht (1993), zusammen mit Tommy Lee Jones)
1994: Star des Jahrhunderts, verliehen von der Vereinigung amerikanischer Kinobesitzer
1995: Blockbuster Entertainment Award (Kategorie: Bester Darsteller – Das Kartell)
1996: Golden Globe-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in einer Komödie für Sabrina
1997: Bambi (Kategorie: Film International – Air Force One (Film))
1998: People’s Choice Award (Kategorie: Bester Darsteller aller Zeiten)
1998: Sexiest Man Alive, vergeben vom People Magazin
1999: Blockbuster Entertainment Award (Kategorie: Bester Darsteller – Sechs Tage, sieben Nächte)
1999: People’s Choice Award (Kategorie: Bester Darsteller)
2000: AFI Life Achievement Award des American Film Institute
2000: People’s Choice Award (Kategorie: Bester Darsteller)
2001: Blockbuster Entertainment Award (Kategorie: Bester Darsteller – Schatten der Wahrheit)
2002: Cecil B. DeMille Award für sein Lebenswerk, Sonderpreis des Golden Globes
2003: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame
2007: Scream Award: Hero of the Year

Bildergalerie:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)


Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

KOMMENTAR
Name: (erforderlich)
Email:
Url:
Nachricht: